Sri Lanka Tag 5-9 | Zusammenfassung

Lange habe ich mir überlegt was ich euch noch von jedem einzelnen Tag zeigen und erzählen könnte. Nun bin ich aber zum Entschluss gekommen das ich die letzten Tage in einem Blogeintrag zusammenfasse. Das liegt nicht daran das ich zu faul bin euch jeden einzelnen Tag zu beschreiben, sondern vielmehr daran das ich angst habe euch zu langweilen und die Beiträge künstlich in die Länge ziehen müsste oder gar kaum einen Text verfassen. Ich hoffe ihr könnt meine Gedanken dazu verstehen, lieber fasse ich alles zusammen als euch künstlich unterhalten zu müssen. Schliesslich ist eure Zeit genau so kostbar wie meine. ;-)

Ihr könnt jeweils unter dem Bild eine kleine Beschreibung entnehmen was wir gemacht haben oder wo das Bild entstanden ist. Los geht es...

 

Hier waren wir auf dem Weg von unserer Unterkunft ans Meer, dazu musste jeweils der Süsswasserfluss überquert werden. Schwimmen? No WAY! ;-) Der Fluss war mir echt zu gespenstig. Keine Lust einem Krokodil im Wasser zu begegnen, die beobachtete ich lieber vom Boot aus. 

Hier waren wir auf dem Weg von unserer Unterkunft ans Meer, dazu musste jeweils der Süsswasserfluss überquert werden. Schwimmen? No WAY! ;-) Der Fluss war mir echt zu gespenstig. Keine Lust einem Krokodil im Wasser zu begegnen, die beobachtete ich lieber vom Boot aus. 

Wer ist wohl dieser junge, stramme Prachtkerl? Darf ich vorstellen: Sandro! Er ist Gründer von "immer lacht" und hat das ganze zusammen mit Peter und Siggi organisiert. Ein DICKES Danke an dich, Sandro. Vielen Dank für diese unvergessliche Reise und Job! 

Wer ist wohl dieser junge, stramme Prachtkerl? Darf ich vorstellen: Sandro! Er ist Gründer von "immer lacht" und hat das ganze zusammen mit Peter und Siggi organisiert. Ein DICKES Danke an dich, Sandro. Vielen Dank für diese unvergessliche Reise und Job! 

Das Bild entstand am zweit letzten Tag, ich und Sandro waren endlich wieder auf den Beinen. Der Sonnenstich hatte uns gute zwei Tag gezwungen einen Ganz zurück zu schalten. Ach ich hab ja noch nicht mal erwähnt wo wir hier überhaupt waren, das war auf einer Wasserschildkröten Farm. Da leider immer wieder Menschen die Eier stehlen am Strand und dann für teures Geld an irgendwelche Idioten verhökern. Hier können die Wasserschildkröten in ruhe schlüpfen und werden anschliessend am nächsten Abend wieder ins Meer entlassen. 

Das Bild entstand am zweit letzten Tag, ich und Sandro waren endlich wieder auf den Beinen. Der Sonnenstich hatte uns gute zwei Tag gezwungen einen Ganz zurück zu schalten. Ach ich hab ja noch nicht mal erwähnt wo wir hier überhaupt waren, das war auf einer Wasserschildkröten Farm. Da leider immer wieder Menschen die Eier stehlen am Strand und dann für teures Geld an irgendwelche Idioten verhökern. Hier können die Wasserschildkröten in ruhe schlüpfen und werden anschliessend am nächsten Abend wieder ins Meer entlassen. 

Einer der Verantwortlichen dieser Farm. Natürlich der Herr rechts im Bild, der linke war für uns Verantwortlich. ;-)

Einer der Verantwortlichen dieser Farm. Natürlich der Herr rechts im Bild, der linke war für uns Verantwortlich. ;-)

Hier sind alle Eier in Sicherheit und mit einem Schild versehen und man wartet darauf das die kleinen Babys schlüpfen. 

Hier sind alle Eier in Sicherheit und mit einem Schild versehen und man wartet darauf das die kleinen Babys schlüpfen. 

Diese Wasserschildkröte wurde am Strand gerettet, war leider in Plastikmüll gefangen und beinahe verhunger. Echt traurig was da für ein Müll im Meer schwimmt. Wir Menschen müssen uns echt schämen! 

Diese Wasserschildkröte wurde am Strand gerettet, war leider in Plastikmüll gefangen und beinahe verhunger. Echt traurig was da für ein Müll im Meer schwimmt. Wir Menschen müssen uns echt schämen! 

Nun gut, es war natürlich auch mal Zeit eine übliche Touristentour zu machen.. Das Bild zeigt eine Miene in welcher nach Edelsteinen gesucht wird. Erinnert mich irgenwie an den Gotthard-Basistunnel welcher letztens eröffnet wurde. ;-)

Nun gut, es war natürlich auch mal Zeit eine übliche Touristentour zu machen.. Das Bild zeigt eine Miene in welcher nach Edelsteinen gesucht wird. Erinnert mich irgenwie an den Gotthard-Basistunnel welcher letztens eröffnet wurde. ;-)

Job? Nach Edelsteinen schürfen, leider wurde uns nicht gesagt wie viele Stunden hier in der Woche gearbeitet wird. Trotz des harten Jobs blieb doch ein Lächeln für mich über, echt tolle Menschen! Hut ab!

Job? Nach Edelsteinen schürfen, leider wurde uns nicht gesagt wie viele Stunden hier in der Woche gearbeitet wird. Trotz des harten Jobs blieb doch ein Lächeln für mich über, echt tolle Menschen! Hut ab!

Hier wird der gefundene Edelstein geschliffen bzw. aufbereitet. 

Hier wird der gefundene Edelstein geschliffen bzw. aufbereitet. 

Feinschliff der geschliffenen Steinen. Man beachte den Blendschutz an der Lampe. 

Feinschliff der geschliffenen Steinen. Man beachte den Blendschutz an der Lampe. 

Diese Küste hat es damals im 2004 von Tsunami am härtesten getroffen. War schon ein krasses Gefühl dort zu stehen und sich das ganze mal vorzustellen. Mir gingen die ganze Zeit diese Videos aus der Tagesschau und Youtube durch den Kopf. Im Bauch entwickelte sich ein merkwürdiges Gefühl. Ach ja und warum waren wir dort? Weil wir auf dem Weg nach Galle waren, eine Stadt in Sri Lanka mit ca. 95000 Einwohnern. 

Diese Küste hat es damals im 2004 von Tsunami am härtesten getroffen. War schon ein krasses Gefühl dort zu stehen und sich das ganze mal vorzustellen. Mir gingen die ganze Zeit diese Videos aus der Tagesschau und Youtube durch den Kopf. Im Bauch entwickelte sich ein merkwürdiges Gefühl. Ach ja und warum waren wir dort? Weil wir auf dem Weg nach Galle waren, eine Stadt in Sri Lanka mit ca. 95000 Einwohnern. 

Auf der Mauern von Galle welche die Küste umkreist. 

Auf der Mauern von Galle welche die Küste umkreist. 

Auf dem Weg wieder zurück in die Unterkunft haben wir noch einen Halt in einer Seidenfabrik gemacht. Gut zu erkennen, eine Dame bei Ihrem täglichen Job. Auch hier wird nebst maschinell hergestellten Produkte noch in Handarbeit gefertigt. 

Auf dem Weg wieder zurück in die Unterkunft haben wir noch einen Halt in einer Seidenfabrik gemacht. Gut zu erkennen, eine Dame bei Ihrem täglichen Job. Auch hier wird nebst maschinell hergestellten Produkte noch in Handarbeit gefertigt. 

Ja ich glaub, das war es jetzt aus Sri Lanka. Auf die langweiligen Fotos habe ich verzichtet, hoffe das ist für euch in Ordnung. Mein Fazit zu diesem unglaublichen Erlebnis? HAMMER! Ich werde die Tage wohl nie vergessen, die strahlenden Kinderaugen, die so freundlichen Einheimischen, meine neuen Freunde, Siggi der verrückte Vogel und ich könnte noch etliche Sachen aufzählen. Diese Reise hat mir gezeigt wie gut ich es habe. Steffen "Stilpirat" Böttcher nennt seine Trips in ein solches Land jeweils eine gewisse Erdung, das ist kann ich nun zu 100% unterschreiben. Ich sehe die Welt nun mit völlig anderen Augen. Okay, das ganze liest sich jetzt vielleicht wie aus einem Werbeprospekt, doch ich kann jedem nur empfehlen auch mal so eine Reise zu machen in ein Drittweltland. Ihr kommt zurück und werdet die Welt mit anderen Augen sehen, versprochen! Wer noch mehr über meine Reise nach Sri Lanka mit immer lacht erfahren möchte, darf mich kontaktieren oder gleich in die Kommentare eure Frage schreiben. Würde mich freuen und hoffe ich konnte den einen oder anderen dazu animieren auch mal solch eine Reise zu machen.